Haus Aggerblick
Alfred-Delp-Straße 15d
53840 Troisdorf
Tel. 02241 802-0
Kornelia Schloms
Kornelia Schloms
Einrichtungsleiterin
AWO Alfred-Delp-Altenzentrum
Alfred-Delp-Str. 13
53840 Troisdorf
Tel. 02241 802-0

Aktuelles

07.03.2019

Fröhliches Karnevalstreiben im AWO Alfred Delp Altenzentrum

Zur großen sonntäglichen Karnevalssitzung und auch an Weiberfastnacht waren die Räumlichkeiten des AWO Alfred-Delp-Altenzentrums bunt geschmückt und voller fröhlich geschminkter Menschen. Mit einem abwechslungsreichen – und stimmungsvollen Programm wurde die fünfte Jahreszeit im Alfred-Delp-Altenzentrum an beiden Tagen groß gefeiert. Kornelia Schloms, als Einrichtungsleiterin, begrüßte Bewohner*innen, Angehörige, ehrenamtliche -und hauptamtliche Mitarbeiter*innen zu den karnevalistischen Veranstaltungen. Das tolle karnevalistische Programm am Sonntag wurde durch Herrn Gerd Koch, ehrenamtlicher Mitarbeiter des AWO Alfred-Delp-Altenzentrums und Leiter des Troisdorfer Fanfarencorps „Treuer Husar“, moderiert. Die Bewohner*innen und Gäste freuten sich über den Einzug mit Fanfarenmusik der „Treuen Husaren“, das Kindertanzcorps Wahner Wibbelstetze, das Nostalgie Duo, die Kindergruppe Schwarz-Weiss Siegburg und nicht zuletzt über das Troisdorfer Dreigestirn aus Oberlar mit Prinz Paul II.,  Bauer Mathias, Jungfrau Dietmara mit Adjutant Günter Dobelke mit Prinzenführer Robert Gall, die den Saal zum Jubeln brachten. Mit dem Lied „Mer sin Troisdorf“- eine Version des Kasalla-Hits „Mer sin eins“, verabschiedeten sich der Prinz und sein Gefolge vom Publikum. Tino Selbach, der „Kölsche Tenor“, sang Karnevalsklassiker aus alten Zeiten und animierte zum Schunkeln und Singen und machte so den Abschluss des wunderbaren Programms.

An Weiberfastnacht bot sich im Treffpunkt der Einrichtung ein farbenfrohes Bild, denn Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen zeigten sich in ihren schönsten Kostümen. Hans Dahl, ebenso ehrenamtlicher Mitarbeiter der Einrichtung und Leiter der Sunday Vater & Tochter Musikband, moderierte die Weiberfastnachtsfeier und begleitete diese zusammen mit Michael Muchowski auch musikalisch. Bei diesen Veranstaltungen zeigte sich wieder, wie textsicher unsere Bewohner*innen doch sind. Mitarbeiterinnen des Sozialen Dienstes traten als Cheerleader auf und animierten durch ihre lebhafte Darbietung zu einem modernen Partylied zum Mitmachen und brachten so Bewegung und Stimmung in die gut besuchte Feier. Passend zur fünften Jahreszeit fand die Feier ihren Ausklang mit einem gemeinsamen Mittagessen mit Erbsensuppe und Berliner und einer guten Tasse Kaffee.

Auch dieses Jahr bedanken wir uns ganz herzlich bei unserem Förderverein für seine Unterstützung.

 

 





Nach oben